top of page

Das Wiener Horn


Yamaha Wiener Horn in der Werkstatt für Blechblasinstrumente von PETERSIK Instruments

Das Wiener Horn, als Blechblasinstrument des Wiener Klangstils, wird vor allem in Österreichs professionellen Symphonieorchestern gespielt und zeichnet sich durch seine charakteristische Klangfarbe aus. Im Gegensatz zum Doppelhorn, welches in Orchestern außerhalb Österreichs vorherrschend ist, wird das Wiener Horn als reines F-Horn gespielt. Der konische Verlauf, die sogenannte Mensur, ist deutlich enger als beim Doppelhorn was zu einer sehr große Spektraldynamik führt. Das bedeutet, die Klangfarbe des Instruments ändert sich sehr deutlich über die gesamte Dynamikbandbreite, von einem weichen und dunklen Piano bis hin zum schmetternden Forte. Kein anderes Instrument im Orchestergraben verändert so stark seine Klangeigenschaften über die unterschiedlichen Dynamikstufen wie das Wiener Horn.


Der Aufsteckbogen als weitere Besonderheit des Wiener Horns, auch bekannt als F-Bogen, ist eigentlich ein Relikt aus Zeiten, in denen es noch keine Ventile an Blechblasinstrumenten gab. Damals konnte man nur mittels unterschiedlicher Aufsteckbögen in den verschiedenen Naturtonskalen spielen.

Eine Auswahl von F-Bögen von PETERSIK Instruments

Was heute als Mundrohr bei (fast) allen Blechblasinstrumenten fest mit dem Instrument verbunden ist, ist beim Wiener Horn als F-Bogen flexibel abnehmbar. Über dieses Bauteil hat jeder Wiener Hornist die Möglichkeit einen starken Einfluss auf die Spieleigenschaften seines Instruments zu nehmen. Unsere Werkstatt hat sich auf die Herstellung und Weiterentwicklung von F-Bögen spezialisiert. Für mehr Informationen kannst du dir gerne hier unsere F-Bogen-Seite anschauen.


Ein weiteres einzigartiges Merkmal des Wiener Horns ist der Ventilstock. Im Gegensatz zu den sonst üblichen Pump- und Drehventilen bedient sich das Wiener Horn einer dritten Kategorie von Ventilen, dem sogenannten Wiener Ventil oder Wiener Pumpen. Dieser Ventilstock ist im Gegensatz zu allen anderen Blechblasinstrumenten sehr weit hinten auf dem Instrument positioniert. Dank dieser speziellen Ventile und deren Positionierung hat der Wiener Hornist die Möglichkeit, sehr weiche Bindungen zu spielen.


Alles in allem ist das Wiener Horn ein faszinierendes Instrument mit einer reichen Geschichte und einem einzigartigen Klang, das eine wichtige Rolle in der Welt der klassischen Musik spielt.



In diesem Video beschreibt Peter Dorfmayr, Solohornist der Wiener Symphoniker, sehr anschaulich das Wiener Horn mit seinen Eigenschaften und deren Funktion im Wiener Klangstil.


Der Abendsegen gespielt vom Wiener Horn Ensemble


Jurassic Park gespielt von den Vienna Horns


1.237 Ansichten

Comments


bottom of page